Antiinfektiva

In der Rubrik „Neueinführungen / Kurzbeschreibungen“ werden seit 1980 kurze, zusammenfassende Beschreibungen aller neu verfügbaren Arzneimittel zur antiinfektiven Therapie veröffentlicht.

 

Eine Kurzfassung des aktuellsten Beitrags aus dieser Reihe finden sie hier:

 

 Temocillin in Deutschland wieder verfügbar

 

Temocillin (TEMOPEN) ist ein ß-Lactamase-festes Penicillinderivat mit Vorteilen auf mikrobiologischem und pharmakokinetischem Gebiet: es ist besonders bei resistenten Enterobakterien wirksam und hat darüber hinaus eine relativ lange Halbwertzeit von etwa fünf Stunden. Einige wichtige Erreger sprechen jedoch nicht auf die Substanz an: Staphylokokken, Streptokokken, Pseudomonas aeruginosa und einige andere sind resistent. Es ist zur Zeit noch nicht klar ersichtlich, bei welchen Erkrankungen das Präparat bevorzugt eingesetzt werden sollte. Nosokomale Atemwegs- und Harnwegsinfektionen durch nachgewiesene Temocillin-sensible Bakterien kommen am ehesten in Betracht.

 

Jetzt für den INFEKTIO letter anmelden und regelmäßig per E-Mail Wissenswertes aus Mikrobiologie, Arznei-mittelforschung,Therapie uvm. erhalten.

Informationen für Ärzte und Apotheker zur rationalen Infektionstherapie

Die Zeitschrift für Infektionstherapie (bis 2015: "Zeitschrift für Chemo-therapie") erscheint im Jahr 2020 im 41. Jahrgang. Herausgeber und Redaktion sind bemüht, Sie kontinu-ierlich und aktuell über wichtige Entwicklungen im Bereich der Infektionstherapie zu informieren.

Letzte Aktualisierung dieser Seiten:

21. Februar 2020

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Zeitschrift für Infektionstherapie