Antiinfektiva

In der Rubrik „Neueinführungen / Kurzbeschreibungen“ werden seit 1980 kurze, zusammenfassende Beschreibungen aller neu verfügbaren Arzneimittel zur antiinfektiven Therapie veröffentlicht.

 

Eine Kurzfassung des aktuellsten Beitrags aus dieser Reihe finden sie hier:

 

 Cabotegravir plus Rilpivirin zur antiretroviralen Injektionstherapie

 

Langwirksam eliminierte Arzneimittel bieten den Vorteil verlängerter Dosierungsintervalle. Erstmals steht mit Cabotegravir (VOCABRIA) plus Rilpivirin (REKAMBYS) eine Zweifachkombination zur intramuskulären Injektion zur Verfügung, die bei HIV-infizierten Patienten angewandt werden kann. Eine Injektion alle vier oder acht Wochen ist ausreichend. Nach bisherigen Erkenntnissen ist diese Art der Behandlung vergleichbar gut wirksam wie eine konventionelle antiretrovirale Therapie. Vor Beginn der Injektionstherapie müssen die beiden Arzneimittel für vier Wochen oral gegeben werden, um mögliche Unverträglichkeitsreaktionen zu erkennen. Die Injektionen sind schmerzhaft, die Beschwerden aber innerhalb von etwa drei Tagen reversibel. Die Verträglichkeit entspricht ansonsten der oralen Therapie.

Jetzt für den INFEKTIO letter anmelden und regelmäßig per E-Mail Wissenswertes aus Mikrobiologie, Arznei-mittelforschung,Therapie uvm. erhalten.

Informationen für Ärzte und Apotheker zur rationalen Infektionstherapie

Die Zeitschrift für Infektionstherapie (bis 2015: "Zeitschrift für Chemo-therapie") erscheint im Jahr 2021 im 42. Jahrgang. Herausgeber und Redaktion sind bemüht, Sie kontinu-ierlich und aktuell über wichtige Entwicklungen im Bereich der Infektionstherapie zu informieren.

Letzte Aktualisierung dieser Seiten:

10. April 2021

Druckversion Druckversion | Sitemap
© mhp Verlag GmbH 2020