Virustatika zur antiretroviralen Therapie

Tabelle 1:

Elf Kombinationspräparate zur einmal-täglichen Therapie

 

Insgesamt stehen elf Kombinationspräparate zur einmal täglichen antiretroviralen Therapie zur Verfügung. Sie enthalten zwei bzw. drei antiretroviral wirksame Stoffe, in drei Präparaten ist zusätzlich Cobicistat zur Beeinflussung der Pharmakokinetik der Virustatika enthalten. In sieben der elf Präparate ist als Basis eine Kombination der Nukleosidderivate Emtricitabin und Tenofovir enthalten. Eine Übersicht gibt die Tabelle als PDF-Datei.

ÜBERSICHT: Präparate zur einmal-täglichen antiretroviralen Therapie
Tabelle HIV Eintabletten Präparate Mai20[...]
PDF-Dokument [232.8 KB]

Tabelle 2: Einteilung, Namen, Dosierungen

Stoffklassen

 seit

Freiname

(Abkürzung)

Handels-

name

Empfohlene Dosierung

pro Tag

1a)

Nukleosidische

Inhibitoren der

reversen

Transkriptase 

 (NRTI)

 1987

Zidovudin

(AZT)

Retrovir

2 x 250 mg

 1991

Didanosin 

(ddI)

Videx

2 x 200 mg

 1992

Zalcitabin

(ddC)

Hivid

3 x 0,75 mg

 1994

Stavudin 

(d4T)

Zerit

2 x    40 mg

 1995

Lamivudin

(3TC)

Epivir

2 x 150 mg

 1998

Zidovudin

+ Lamivudin

Combivir

2 x 150 mg

2 x 300 mg

 1998

Abacavir

(ABC)

Ziagen

2 x 300 mg

 2001

Zidovudin

+ Lamivudin

+ Abacavir

Trizivir

2 x 150 mg

2 x 300 mg

2 x 300 mg

 2003

Emtricitabin

Emtriva

 

1 x 200 mg

 

 2004

Lamivudin

+ Abacavir

Kivexa

1 x 300 mg

1 x 600 mg

1b)

Nukleotidische

Inhibitoren der

reversen

Transkriptase

 2002

Tenofovir#

Viread

 

1 x 245 mg

 

 2005

Tenofovir# 

+ Emtricitabin

Truvada

1 x 245 mg

1 x 200 mg

 2008

Tenofovir#
+ Emtricitabin
+ Efaviranz

Atripla

1 x 245 mg

1 x 200 mg

1 x 600 mg

    Tenofovir-Alafenamid§  

1 x 10 mg

1 x 25 mg

2)

Nicht-nukleosidische

Inhibitoren

der reversen

Transcriptase

(NNRTI)

 1996

Nevirapin 

(NVP)

Viramun

2 x 200 mg

 1997

Delavirdin  (DLV)

Rescriptor

3 x 400 mg

 1999

Efavirenz 

(EFV)

Sustiva

1 x 600 mg

 2009

Etravirin

 

Intelence

2 x 200 mg

 2011

Rilpivirin

 

Edurant

1x 25 mg

2011

Rilpivirin

+ Emtricitabin

+ Tenofovir#

Eviplera

1 x 25 mg

1 x 200 mg

1 x 245 mg

  2016

Rilpivirin

+ Emtricitabin

+ Tenofovir-Ala§

Odefsey

1 x 25 mg

1 x 200 mg

1 x 25 mg

  2018 Doravirin

 

Pifeltro

 

1 x 100 mg
  2018

Doravirin

+ Lamivudin

+ Tennofovir#

Delstrigo

1 x 100 mg

1 x 300 mg

1 x 245 mg

3)

Protease-

inhibitoren

 (PI)

 1995

Saquinavir  (SQV)

Invirase /
Fortovase

2 x 400
bis 600 mg
3 x 1200 mg

 1996

Ritonavir 

(RTV)

Norvir

2 x 600 mg

 1996

Indinavir 

(IDV)

Crixivan

3 x 800 mg

 1998

Nelfinavir   (NFV)

Viracept

3 x 750 mg

 1999

Amprenavir  (APV)

Agenerase

2 x 1200 mg

 2001

Lopinavir 

(LPV)
+Ritonavir

(RTV)

Kaletra

2 x 400 mg

2 x 100 mg

 2004

Atazanavir**

 

Reyataz

1 x 300 mg

 2004

Fosamprenavir*

 

Telzir

2 x 700 mg

 2005

Tipranavir**

 

Aptivus

2 x 500 mg

 2007

Darunavir*

 

Prezista

2 x 600 mg

  2017

Darunavir

+ Cobicistat

+  Emtricitabin

+ Tenofovir-Ala§

Symtuza

1 x 800 mg

1 x 150 mg

1 x 200 mg

1 x 10 mg

4a)

Fusions-

inhibitoren

 2003

Enfuvirtid

Fuzeon

2 x 90 mg

4b)

Korezeptor-

antagonisten

 2007

Maraviroc

Celsentri

2 x 150 bis 600 mg

5)

Integrase-

Inhibitoren

 2007

Raltegravir

 

Isentress

2 x 400 mg

 2013

Elvitegravir

+ Cobicistat***

+ Emtricitabin

+ Tenofovir#

Stribild

1 x 150 mg

1 x 150 mg

1 x 200 mg

1 x 245 mg

2015

Elvitegravir

+ Cobicistat***

+ Emtricitabin

+ Tenofovir-Ala§

Genvoya

1 x 150 mg

1 x 150 mg

1 x 200 mg

1 x 10 mg

 2014

Dolutegravir

 

Tivicay

1 x 50 mg

 2014

Dolutegravir

+ Abacavir

+ Lamivudin

Triumeq

1 x 50 mg

1 x 600 mg

1 x 300 mg

  2018

Dolutegravir

+ Rilpivirin

Juluca

1 x 50 mg

1 x 25 mg

  2018

 Bictegravir

+ Emtricitabin

+ Tenofovir-Ala$

Biktarvy

1 x 50 mg

1 x 200 mg

1 x 25 mg

  2019

Dolutegravir

+ Lamivudin

 Dovato

1 x 50 mg

1 x 300 mg

 

* zusammen mit 100 mg Ritonavir als "Booster" zur Verbesserung der pharmakokinetischen Eigenschaften

 

** zusammen mit 200 mg Ritonavir als "Booster" zur Verbesserung der pharmakokinetischen Eigenschaften

 

*** 150 mg Cobicistat werden als "Booster" zur Verbesserung der

pharmakokinetischen Eigenschaften zugesetzt

 

# Hinweis:

245 mg Tenofovirdisoproxil entsprechen
300 mg Tenofovirdisoproxilfumarat bzw.
136 mg Tenofovir

 

§ Hinweis:

25 mg Tenofovir-Alafenamid entsprechen

28 mg Tenofovir-Alafenamidfumarat bzw.

13 mg Tenofovir

 

In Kombinationspräparaten, die Cobicistat enthalten, ist die Dosis von Tenofovir-Alafenamid auf 10 mg reduziert.

 

Tenofovir-Alafenamid ist als Monopräparat (VEMLIDY) zur Behandlung der chronischen Hepatitis C zugelassen. 

 

Informationen für Ärzte und Apotheker zur rationalen Infektionstherapie

Die Zeitschrift für Infektionstherapie (bis 2015: "Zeitschrift für Chemo-therapie") erscheint im Jahr 2019 im 40. Jahrgang. Herausgeber und Redaktion sind bemüht, Sie kontinu-ierlich und aktuell über wichtige Entwicklungen im Bereich der Infektionstherapie zu informieren.

 

Die vollständigen, aktuellen Ausgaben der Zeitschrift sind nur im Abonnement erhältlich.

 

Nach 24 Monaten stehen die Hefte als PDF-Dateien  frei zur Verfügung (Frühere Ausgaben und Register).

 

Wir bieten Ihnen auf diesem Wege ebenfalls alle Artikel der Rubrik "Neueinführungen" und einige andere regelmäßige Beiträge aus der Zeitschrift an.

 

Letzte Aktualisierung dieser Seiten:

14. Oktober 2019

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Zeitschrift für Infektionstherapie